Zurückhaltende Eleganz

Die Neubausiedlung Himmelrich 3 überzeugt nicht nur durch ihren Wohnungsmix, sondern auch durch eine elegante Erschließung, bei der die Leuchtenserie „CURLING“ von serien.lighting zum Einsatz kommt.

18.10.2021

Himmelrich 3 – so nennt sich die Neubausiedlung in Luzern von Enzmann+Fischer Architekten, zu der auch ein dreieckiger städtischer Block mit 180 Genossenschaftswohnungen gehört. Dort ist eine Mischung aus Wohnungstypen unterschiedlicher Größe entstanden, die in öffentliche und private Begegnungszonen mit Gemeinschaftsflächen eingebettet sind. Hinzu kommt ein begrünter Innenhof, der Licht, Luft und zusätzlichen Freiraum ins Gebäude bringt. Bei der Lichtplanung der Erschließungsbereiche und Gemeinschaftsflächen entschieden sich Enzmann+Fischer Architekten für die Leuchtenserie „CURLING“ von serien.lighting, die durch eine zurückhaltende Eleganz überzeugt.

Zum Einsatz kamen sowohl Wand- als auch Decken- und Pendelleuchten, die sich wie selbstverständlich in das gestalterische Gesamtkonzept von Himmelrich 3 einfügen. Deutlich wird das anhand der aufwändig gestalteten Erschließungsbereiche, die besonders in den drei Ecktreppenhäusern des Blocks eine skulpturale Kraft entfalten. Das liegt einerseits an der Anordnung der Treppen mit ihren eingeschnittenen Lufträumen, die in leicht polygonale Räume eingefügt wurden, anderseits an der verwendeten Materialität: So prägen grüne Terrazzoböden, Sichtbetonwände, dunkel gestrichene Betondecken und Messinggeländer die jeweiligen Treppenhäuser, die im Zusammenspiel mit den Leuchten von serien.lighting ein edles und ausdruckstarkes Erscheinungsbild entfalten. Die Architekten verwendeten dafür die Deckenleuchte „CURLING Ceiling„, die Wandleuchte „CURLING Wall„, die erstmalig im Objektbereich zum Einsatz kam, und die Pendelleuchte „CURLING Suspension„, die besonders in den Eingangsbereichen von Himmelrich 3 für ein repräsentatives Bild sorgt.

CURLING“ verbindet die Nachhaltigkeit neuester LED-Technik mit einer zeitlos eleganten Form, deren Glaskörper in opal oder glasklar mit konischem oder zylindrischem Innenreflektor erhältlich ist. Ein optischer Einsatz, der mit zwei kleinen Magnetpunkten direkt unter dem Leuchtmittel befestigt wird, sorgt mit seinem speziellen Schliff für eine optimale Lichtverteilung und erzeugt ein weiches blendfreies Licht. Die Deckenleuchte „CURLING Ceiling“ kombiniert dabei nach unten gerichtetes Direktlicht mit sanftem Rundumlicht oder mit direkt abstrahlendem Rundumlicht, während die Wandleuchte „CURLING Wall“ dank eines speziellen Diffusors blendfrei ist und ein feines Lichtspiel aufweist. Letztere ist in zwei verschiedenen Größen, mit mundgeblasenem Glasschirm oder aus Acrylglas erhältlich. Bei der Pendelleuchte „CURLING Ceiling“ können PlanerInnen zwischen einer Rohrabhängung (Tube) oder einer werkzeugfrei ausrichtbaren Stahlseilabhängung (Rope) wählen. Das bringt genügend Spielraum in die Gestaltung und hilft wie im Fall von Himmelrich 3, elegante Räume zu entwerfen, bei denen die Beleuchtung zum kongenialen Partner wird. (ar)

Link zum Originalartikel auf stylepark.com

Fotos: Joerg Puchmüller, Stylepark
puchmueller.de #joergphotographie